PV - Onlinerechner
SecondSol - Deutschland

SecondSol auf einen Blick:
- 100% kostenloses inserieren

- 100% kostenlos registrieren
- 100% provisionsfreies Kaufen
- kaufen, verkaufen und suchen
- neue & gebr. PV-Produkte
- geprüfter Login-Zugang
- automatischer Suchagent
- Shop-Link auf eigene Website
- Festnetz-Service-Rufnummer

Sie haben noch Fragen?
Wir freuen uns auf Ihre Email.
Sie haben noch Fragen?
+49 (0) 3693 8868-355

Solarmodule verkaufen: Checkliste

Optimieren Sie Ihren Verkauf

Ihr Solarmodul verkauft sich nicht von allein – auch wenn es in einem guten Zustand ist! Die Chance auf einen guten Preis erhöhen Sie mit den Tipps von SecondSol. Einen einfachen und übersichtlichen Ablauf zum Solarmodulverkauf erhalten Sie hier.

Bereits bevor die Anzeige Online ist, beginnt der Verkauf. Eine gute Vorbereitung unterstützt somit den Verkaufserfolg: 

  • Preis: Legen Sie einen realistischen Preis fest. Prüfen Sie, was für Ihr PV-Modul oder ein ähnliches verlangt wird – z.B. durch einen Preisvergleich auf SecondSol. Wichtige Merkmale sind: Alter, Zustand, Leistung, Menge
  • Festpreis oder Handeln erlauben? Geben einen Festpreis ein oder lassen Sie sich mit der Preisverhandlung den Spielraum für Verhandlungen. Das lohnt sich vor allem, wenn Sie mehr als ein Photovoltaikmodul verkaufen wollen.
  • B2B-Artikel: Verkaufen Sie nur an Händler. Preise sind für private Nutzer nicht sichtbar.
  • Top-Anzeigen: Überlegen Sie, ob sich für Ihr Produkt eine kostenpflichtige Top-Anzeige lohnt. Die Darstellung unter den ersten Anzeigentreffern kann Ihre Verkaufschancen erhöhen.
  • Ihre Anzeige: Beschreiben Sie Ihr Photovoltaikmodul möglichst detailliert und wahrheitsgemäß. Je genauer die Beschreibung ist um so wahrscheinlicher der Verkaufserfolg. Eine Anleitung, wie Sie Ihre Anzeige optimal gestalten, finden Sie hier.

 

Photovoltaikmodule reparieren oder aufbereiten?

Besonders bei besonderen oder hochwertigen PV-Modulen kann sich ein professionelles Aufarbeiten lohnen.

  • Optik: Reinigen Sie die Solarzellen, den Rahmen und die Rückseite noch einmal gründlich, bevor Sie Fotos machen.
  • Aufbereitung: Bei leichten Schäden (Bypassdioden, Anschlussdose, Rahmen) kann evtl. durch eine Reparatur ein höherer Preis erzielt werden. Eine Anfrage zur Reparatur und Aufbereitung von Photovoltaikmodulen können Sie hier finden.

 

Während der Anzeigenlaufzeit 

Ersparen Sie sich viele Fragen und lassen Sie potenzielle Käufer nicht zu lange warten.

  • Anfragen: Beantworten Sie Anfragen umgehend; prüfen Sie (ggf.) einmal täglich, ob Sie Nachfragen per eMail erhalten haben.
  • Dokumente: Legen Sie alle wichtigen Unterlagen bereit, die den potenziellen Käufer interessieren könnten: Kaufdatum, Flashliste, Elektrolumineszenz-Bilder (usw.). Wie Sie Ihre Solarmodule testen können erfahren Sie hier.  
  • Nachteile: Erwähnen Sie die Probleme des Photovoltaikmoduls (z.B. Vorschäden nach Hagel oder Sturm), so ersparen Sie sich viele unnütze Nachfragen. 
  • Lieferzeit: Wenn Sie die Lieferung der Solarmodule mit anbieten, fragen Sie die Lieferkosten immer Tagesaktuell an. So vermeiden Sie zu hohe Kosten und verhindern, dass Sie beim Transport dazu zahlen.

 

Der Verkauf 

Wenn ein Käufer gefunden ist, warten nur noch dann ein paar Aufgaben bevor der Verkauf abgeschlossen ist.

  • Verpacken: Sofern die PV-Module nicht Original verpackt sind, sollten Sie auf eine sichere Transportverpackung achten. Sie können einzelne Solarmodule in Gitterboxen versenden oder mehrere Solarmodule auf Paletten transportieren. Wie Sie transportsicher verpacken und entsprechende Verpackungsanleitungen für Solarmodule finden Sie hier.